Ablauf einer Finanzierung

Irgendwann beschäftigt sich jeder einmal mit dem Thema Kaufen oder Bauen. Zu Beginn sind viele Kaufinteressenten aber oft völlig unsicher, ob sie kaufen sollen oder lieber zur Miete wohnen bleiben.

Fragen wie

– kann ich mir das überhaupt leisten?

– wer hilft mir denn, die passende Immobilie zu finden?

– ist mein Wunschobjekt eigentlich seinen Preis wert?

– welche Klippen gibt es z.B. bei einer Finanzierung?

– welche Bank hat denn die für mich passende Finanzierung ?

– und wer bietet mir denn die günstigsten Zinsen?

– muss ich die Immobilie nach Kauf ein Leben lang behalten?

– was ist, wenn ich mal den Job verliere?

Diese Liste von Fragen lässt sich wohl ohne Probleme um viele weitere Fragen ergänzen.

Hier sind wir Ihnen gerne behilflich und stehen Ihnen bei allen anfallenden Fragen zur Seite. In rechtlichen Fragen nennen wir Ihnen auch gerne einen Anwalt der Sie umfassend berät.

Was passiert denn nun im Einzelnen??

1. Die Finanzierungsberatung

Viele Kunden kommen zu uns mit einer ganz konkreten Vorstellung, was für ein Objekt sie erwerben wollen und was sie monatlich dafür auszugeben bereit sind. Meist wurde auch schon das Gespräch bei der ein oder anderen Bank geführt.

Aber wir beraten Sie auch,wenn Sie eigentlich noch keine Vorstellung davon haben, was bei einem Immobilienkauf und der damit verbundenen Finanzierung auf Sie zukommt. Sprichwörtlich ermitteln wir mit ihnen zusammen, wie der mögliche finanzielle Rahmen für Sie aussieht, damit Sie anschliessend die für Ihren Geldbeutel passende Immobilie suchen können.

Ein solches Erstgespräch dauert meist etwa 1 Stunde.

Wir zeigen Ihnen hier

-welche zusätzlichen Kosten beim Erwerb auf Sie zukommen
-welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt
-welche Mittel, wie Kfw * oder Wfa Mittel ** Sie voraussichtlich erhalten können
-was die Tilgung genau innerhalb einer Finanzierung ausmacht
-wie Sie Eigenkapital und bestehende Spar- oder Versicherungsverträge einbringen können

* Kreditanstalt für Wiederaufbau
** Wohnungsbauförderungsanstalt des Landes Nordrhein-Westfalen

Am Ende dieses Erstgespräches gehen Sie mit einer ganz konkreten Vorstellung über den geplanten Kauf und die damit verbundene Finanzierung nach Hause.
Sie haben ferner einen Tilgungsplan und eine allgemeine Informationsbroschüre über die Begrifflichkeiten, den Ablauf und die Voraussetzungen, die Sie für die Gewährung einer Baufinanzierung mitbringen sollten, in Händen.

2. Sie suchen und finden Ihre Traumimmobilie

Mit der nun ganz konkreten Vorstellung, was finanziell für Sie möglich und auch von Ihnen gewünscht ist, machen Sie sich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Weil die Höhe der geplanten Finanzierung nun ziemlich klar ist, fällt Ihnen die Auswahl des Besichtigungsobjeketes aus Zeitungsanzeigen, Internet- und Maklerangeboten und die spätere Preisverhandlungen mit dem Verkäufer und z.B. dessen Makler wesentlich leichter.

Zielstrebig fragen Sie ferner nach den für die Finanzierung nötigen Unterlagen, welche wir bei Einreichung des Baukreditantrages bei der Bank benötigen.

Wenn Sie Ihr Traumobjekt gefunden haben, begleiten wir Sie auf Wunsch gerne bei den abschliessenden Gesprächen mit dem Verkäufer und klären Punkte wie z.B. Termin der Kaufpreiszahlung und den Übergabetermin der Immobilie.

Im Auftrag der Bank sind wir meist auch verpflichtet eine Besichtigung des Kaufobjektes durchzuführen.

3. Stellung des Baufinanzierungsantrages

Nachdem Sie sich zum Kauf Ihrer Immobilie entschlossen haben geht es nun in grossen Schritten weiter.
Wiederum führen wir ein Finanzierungsgespräch mit Ihnen.Bezogen auf das Kaufobjekt stellen wir die Finanzierung entsprechend Ihrer Vorstellungen erneut auf.
Der mögliche Einbau von Wfa oder Kfw Mitteln wird ebenfalls geprüft, wie die Notwendigkeit des Aufsuchens Ihres Steuerberaters. Sollte das Kaufobjekt z.B. eine vermietete Einliegerwohnung besitzen, ist der Gang zum Steuerberater dringend anzuraten, weil Sie zukünftig eine Steuererklärung auch bezüglich des Bereiches V und V ( Vermietung und Verpachtung) abgeben müssen.

Wenn alle diese Dinge geklärt sind, geht der von uns ausgefüllte und von Ihnen gegengezeichnete Finanzierungsantrag auf den Weg zur Bank.

Meist kommt schon innerhalb weniger Tage die schriftliche Zusage der Bank per Post zu Ihnen.

In ganz wenigen Fällen kann aber auch eine Ablehnung der Finanzierung ausgesprochen werden.
In diesem Fall erörtern wir mit Ihnen die Gründe der Ablehnung und besprechen mit Ihnen, ob wir den Antrag vielleicht etwas geändert erneut oder ganz neu bei einer anderen Bank stellen sollen.

4. Der Notartermin

Nachdem nun alle Voraussetzungen für den Kauf Ihrer Immobilie geschaffen sind, geht es nun gemeinsam mit Ihrem Verkäufer zum Notar Ihrer Wahl.

Von ihm erhalten Sie zunächst einen Entwurf des zu schliessenden Kaufvertrages, zur Prüfung und Einarbeitung von Änderungs- oder Ergänzungswünschen.

Wenn all dies erledigt ist, Sie den Vertrag geprüft und ergänzt haben, wird ein Beurkundungstermin vereinbart. Bei diesem Termin sind Sie als Käufer, der oder die Verkäufer, ein evtl. tätiger Makler und auf Wunsch auch wir und natürlich der beurkundende Notar anwesend.

Der Notar verliest im Termin den gesamten Kaufvertrag und erklärt die Bedeutung der einzelnen juristischen Begriffe. Wenn alles OK ist, unterzeichnen der oder die Verkäufer, Sie als Käufer und der amtierende Notar den besagten Entwurf.
Hiermit ist Ihr Kaufvertrag geschlossen.

An dieser Stelle müssen wir darauf hinweisen, dass unsere Darstellung und Tätigkeit keinerlei rechtliche oder steuerliche Beratung darstellt !!!